Der Ig-Nobelpreis

Der Ig-Nobelpreis, auch „Anti-Nobelpreis“, soll Menschen erst zu lachen und dann zum Nachdenken bringen. Das „Ig“ steht für „ignoble“, also „unwürdig“ oder „schmachvoll“. Schmachvoll ist die Verleihung des Preises doch seit einiger Zeit schon nicht mehr. Fast alle Preisträger nehmen den Preis an. Und er wird bisweilen von „echten“ Nobelpreisträgern in Havard verliehen. Die Preise…

Weiterlesen...

Das Zebra unter den Pferden

Momentan nehme ich an der InternationalCaseDiscussionSummerSchool (ICDSS), welche sowohl von der medizinischen Fakultät der LMU als auch der TU organisiert wird, teil.  Dort werden täglich Fälle aus New England Journal of Medicine präsentiert und vorgestellt. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine einfache Präsentation, sondern die Fälle werden so vorgestellt, dass die Gruppe die…

Weiterlesen...

Ode an das Sommerloch

Vermutlich hat schon jeder davon gehört – vom  ominösen Sommerloch! Laut Wikipedia ist diese Begrifflichkeit folgendermaßen definiert: „Das Sommerloch ist eine Bezeichnung in Bezug auf die Massenmedien, besonders der Tagespresse und der Nachrichtenagenturen, für eine nachrichtenarme Zeit, die vor allem durch die Sommerpause der politischen Institutionen und Sport-Ligen, ferner auch der kulturellen Einrichtungen bedingt ist.“…

Weiterlesen...

Die Silber-Zombieapokalyse der Bakterien ist gekommen!

Jeder kennt sie aus etwaigen amerikanischen Filmen oder Fernsehserien – Zombies. Untote, die wieder aus dem Grab gestiegen sind, nun ohne Bewusstsein vor sich hin vegetieren und nur durch den Drag bestimmt sind Menschenfleisch zu vertilgen. Die Menschheit scheint fasziniert zu sein von diesen Wesen. So finden inzwischen Hindernisparcours statt, in dennen Teilnehmer vor anderen…

Weiterlesen...

Das Leben eines Famulus in der Poliklinik

Irgendwann ist es für die große Mehrzahl der Medizinstudenten soweit: Die erste Famulatur beginnt. Schließlich muss man bis zum Hammerexamen vier Stück davon absolvieren. Im Grunde heißt das, dass man in fast allen Semesterferien nach dem Physikum einen Monat für die Famulatur einplanen muss, wenn man eine Ende des Studiums in Regelstudienzeit anstrebt. Inzwischen bin…

Weiterlesen...

Arzt vs. Familie – das Facharztduell

Manchmal ist man im Leben nostalgisch. Man denkt zurück an das erste Semester. An die ersten Veranstaltungen, die man dort besuchte und seniert über die naiven Gedankengänge, die man damals noch hegte. Meine aller erste Veranstaltung war: „Das Praktikum der Berufsfelderkundung“, welches im Prinzip daraus bestand, sich Vorträge von arbeitenden Ärzten anzuhören. Im Speziellen blieb…

Weiterlesen...

Die Zeit zwischen den Jahren

Ein ereignisreiches Jahr 2014 liegt hinter uns. Nun ist es Zeit zu bilanzieren. Was hat man im letzten Jahr erreicht? Welche Misserfolge musste man verbuchen? Wie hätte man diese verhindern können? Es ist Zeit zum Reflektieren, Zeit zum Verbessern und Zeit für neue Vorsätze. Zu den typischen, jährlichen Vorsätzen zählen stets: Abnehmen, mehr Sport und…

Weiterlesen...

Weihnachtsgeister

Weihnachten ist die Zeit der Familie. Zeit zum Durchatmen. Zeit der Liebsten. Leider wird dieser schöne Grundgedanke häufig verdrängt von den obligatorischen Weihnachtseinkäufen und dem Komerz, der jahrlich mit dem Label Weihnachten praechtig floriert. Weihnachten ist Konsum. Zu keiner anderen Zeit im Jahr, werden so viele Produkte verkauft, so viel Gewinn gemacht wie zu Weihnachten…

Weiterlesen...

Rigor, Tremor und Akinese

Mit Alzheimer gehört Parkinson zu den bekanntesten degenerativen Erkrankungen des Alters. Laut Statistik sind etwa 300.000 Menschen der deutschen Bevölkerung davon betroffen. Prävalenz steigend. Dies lässt sich jedoch klar auf die steigende Lebenserwartung, sowie die sinkende Geburtenzahl zurückführen. Dennoch stellt sich zwingend die Frage, welche Faktoren die Wahrscheinlichkeit an dieser Erkrankung zu leiden, in die…

Weiterlesen...